Ab Mai bekommt das E-Carsharing FLUGS eine neue Reservierungs- und Buchungsplattform. Die Regionalenergie Osttirol, Träger des FLUGS, vereinbarte in den vergangenen Monaten dazu eine Kooperation mit floMobil, das von den Stadtwerken Wörgl GmbH betrieben wird.

Für die FLUGS- und floMOBIL-KundInnen war die Nutzung von E-Carsharings bisher oft mühsam und verwirrend: verschiedene Zugangskarten, Anmeldeprozesse und Preismodelle. Daher entschlossen sich nun die zwei größten Tiroler E-Carsharing-Anbieter FLUGS und floMOBIL zu einer Zusammenarbeit. Dieser große Schritt verbessert die Benutzerfreundlichkeit und die Serviceleistungen. „Das E-Carsharing FLUGS ist gerade in den letzten zwei Jahren gewachsen. Unsere Flotte verfügt nun über 12 E-Autos. Gespräche über neue Standorte laufen zur Zeit. Es ist daher die logische Konsequenz, Schritte in Richtung Zukunft zu unternehmen. Durch die Kooperation wollen wir gemeinsam mit den Stadtwerken Wögl GmbH ein leistungsstarkes und alltagstaugliches Angebot sicherstellen – elektrisch, digital und zuverlässig. Das kann uns nur durch Zusammenarbeit und Standardisierung gelingen“, sagt Jürgen Trutschnig, Geschäftsführer der Regionalenergie Osttirol.

Ab 01. Mai 2019 sind alle Standorte von FLUGS und floMobil miteinander vernetzt und für alle bestehenden und neuen KundInnen über eine gemeinsame APP nutzbar. Erfreulicherweise setzt sich der Gedanke des „Gemeinschaftsautos“ auch im ländlichen Raum immer mehr durch. Das zeigte auch die Resonanz auf der heurigen AutoSchau in Lienz Ende März, auf der sich auch das E-Carsharing FLUGS präsentierte. FLUGS begann mit einer Idee während des Prozesses „Vordenken für Osttirol“, wurde dann durch den Verein „Energie-Impulse Osttirol“ ehrenamtlich umgesetzt und schließlich von der Regionalenergie Osttirol als Träger kontinuierlich ausgebaut. Das E-Carsharing FLUGS ist mehr als ein Mobilitätskonzept. Es ist die Verbindung von Mobilität und identitätsstiftenden Gemeinschaftsgedanken und steht im Einklang mit dem Programm „So fährt Tirol 2050“ des Landes Tirol.

Bildrechte: Michael Breschan