Bei der Regionalenergie Osttirol kam es kürzlich zu einer Neuaufstellung der Geschäftsführung. Manfred Gaschnig, der die Leitung der Regionalenergie Osttirol seit Juli 2014 verantwortete, legte mit dem 30. September die Geschäftsführung zurück. Er geht in Bildungskarenz. Seine Aufgaben übernimmt kommissarisch der Obmann der Regionalenergie Osttirol DI Albert Pichler. Seit über 20 Jahren ist Pichler Obmann der Genossenschaft.

Ferner verstärkt ab dem 01. Oktober Oliver Lukasser das Mitarbeiterteam . Der gelernte Heizungs- und Sanitärinstallateur betreut künftig neben Michael Oberforcher und Alois Mußhauser als Fachkraft die Heizkraftwerke im Bezirk. Die Aufstockung des Personalstamms wurde durch die positive Entwicklung in den letzten Jahren erforderlich. Mit Lukasser soll die Sicherheit der Heizkraftwerke sowie die Kontinuität in Bezug auf Wachstum und den damit verbundenen Ausbau der Regionalenergie Osttirol weiterhin garantiert werden.

„Dass wir uns auf einem guten und soliden Weg befinden, sehen wir am anhaltend hohen Interesse an Biomasse. Im Hinblick auf die bevorstehende Heizperiode sind wir bestens gerüstet. Auch der stetige Ausbau der E-Carsharing-Flotte ‚FLUGS’ stimmt uns positiv. Die Verstärkung des Teams unterstreicht die erfreulichen Entwicklungen“, sagt Obmann DI Pichler.

Bild Beitrag: l.n.r. Lukasser Oliver, Gaschnig Manfred, Brugger Wolfgang Obm.Stv, Pichler Albert Obm. / Bildrechte Regionalenergie Osttirol