3 Schritte zum Start

Bevor Sie mit dem FLUGS losfahren können, melden Sie sich bitte an.

Eine Anmeldung erfolgt über den folgenden Link: Anmeldung
Sie werden auf die Flo-mobil Homepage weitergeleitet.
Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich an uns: office@regionalenergie-osttirol.at .
oder telefonisch +43 50 6300 50

„Der schlaue Fuchs

holt sich den FLUGS!“

 

KONTAKT:

E-Carsharing FLUGS

Nachhaltigkeit, Schonung der Umwelt, Regionalität und der genossenschaftliche Gedanke stehen beim E-Carsharing der Regionalenergie Osttirol im Vordergrund.

Ein Auto kostet Geld. Die Anschaffung ist im Vergleich zum Unterhalt der geringere Kostenanteil. Das Verhältnis zwischen Ausgaben und Nutzung steht oft in keiner wirtschaftlichen Relation. E-Carsharing ist eine wirtschaftliche Option zum Zweitwagen, insbesondere für Kurzstrecken im Bezirk. Auch für Firmen ist E- Carsharing eine Alternative zum Fuhrpark.

FLUGS entlastet das „Geldbörsl“, am Ende des Monats ist mehr Geld in der Haushaltskasse! Denn: Bezahlt wird effektiv nur für das Fahren und nicht dafür, das Auto stehen zulassen! Außerdem leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Umwelt, weil kein Schadstoffausstoß entsteht.

Geschichte des Carsharings

Bereits in den 1960er Jahren wurden die ersten Konzepte für Carsharing entwickelt. In den frühen 1970er Jahren kam es zu ersten größeren Projekten in Paris und Amsterdam. Die Projekte wurden jedoch eingestellt, weil die Abwicklung und Handhabung unausgereift waren.

Der Gedanke, Dinge zu teilen, statt sie teuer zu kaufen und zu besitzen, blieb jedoch bestehen. Gerade in den letzten Jahren ist das besonders für die jüngeren Generationen zu einer echten Alternative geworden: Teilen statt besitzen spart Geld und Ressourcen.

Seit den 2000er Jahren wird Carsharing in den Städten mehr und mehr zu einer fest etablierten Einrichtung – gerade in Verbindung mit E-Mobilität. In Osttirol wurde als Ergebnis des Leitbildprozesses „Vordenken für Osttirol“ 2015 ein erstes Pilotprojekt in der Stadt Lienz umgesetzt. Seit dem sind weitere Standorte im Bezirk dazu gekommen. Der Ausbau der Flotte und der Standorte wird kontinuierlich fortgesetzt.

Was kostet ein Auto?

Copyright Grafik: AberJung

Eigentum verpflichtet – Teilen ist cleveres Nutzen

Ein Auto kostet Geld. Die Anschaffung ist im Vergleich zum Unterhalt inzwischen der geringere Kostenanteil. Das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzung steht in vielen Fällen in keiner wirtschaftlichen Relation. Gezahlt wird für das Stehen und weniger fürs Fahren.

Bei den Antriebsarten muss sich generell die Frage gestellt werden: „Wofür wird das Auto verwendet?“ Geht es um große Reichweiten, wie z.B. Geschäftsfahrten oder Urlaub, dann liegt der Vorteil beim Verbrennungsmotor. Für alle anderen Fahrten des täglichen Lebens ist das E-Auto die Zukunft. In Verbindung mit dem Gedanken „des Teilens“ spricht neben dem Umweltaspekt auch der Ökonomische für ein Carsharing – das gemeinschaftliche Nutzen eines Fahrzeugs.

Die deutsche Stiftung Warentest errechnete beispielhaft bei 5.000 km/p.a. monatliche Kosten von 138 Euro beim Carsharing gegenüber 206 Euro für ein eigenes Auto. Carsharing24/7 rechnet vor, dass mit einem privat geteilten Fahrzeug bis zu acht Pkws ersetzt werden können. Außerdem: Drei Fahrten mit einem kommerziellen Gemeinschaftswagen kosten ca. 109 Euro wirtschaftliche Option anstatt eines Zweitwagens insbesondere für Kurzstrecken. Hier liegt der Schlüssel für Elektromobilität: das E- Carsharing. Das Vorarlberger Unternehmen Caruso hat sich zum Ziel gesetzt, den Aufbau selbst organisierter Carsharing-Gruppen zu erleichtern besonders im Hinblick auf E-Autos. Sie bieten ein System an, bestehend aus Software und erforderlicher Technik, das schnell am Gemeinschafts-Pkw installiert ist. Damit wird E- Carsharing unkompliziert für Privatpersonen, Firmen und Gemeinden. Auf der Homepage von Caruso Carsharing wird die Idee übersichtlich erklärt.

 

3 Schritte zu deinem FLUGS

 

SCHRITT 1

FLUGS fährt im System von floMobil, also müssen alle FLUGS-Kunden bei floMobil Mitglied sein. Hier die Anleitung wie man Mitglied wird.

 

SCHRITT 2

Hier geht es zur

Anmeldung

für deine Mitgliedschaft

 

SCHRITT 3

Wie du deinen FLUGS dann BUCHEN kannst, erfährst du hier:

Buchungsanleitung für FLUGS

PREMIUM – Tarif  monatliche Grundgebühr nur 4,90 € *

Als Premiumkunde zahlst du eine monatliche Grundgebühr und erhälst im Gegenzug einen günstigeren Tarif. Optimal für Vielfahrer und Sparfüchse!

Renault Zoe
Premiumtarif - Tag
Zeitraum 07.00 - 20.00
2 € / Stunde
0,20 € / Kilometer
Renault Zoe
Premiumtarif - Nacht
Zeitraum 20.00 - 07.00
0,20 € / Stunde
0,20 € / Kilometer
BMW i3 + eGolf + Hyundai IONIQ
Premiumtarif - Tag
Zeitraum 07.00 - 20.00
3 € / Stunde
0,20 € / Kilometer
BMW i3 + eGolf + Hyundai IONIQ
Premiumtarif - Nacht
Zeitraum 20.00 - 07.00
0,20 € / Stunde
0,20 € / Kilometer

FLEX – Tarif ohne monatliche Grundgebühr

Du willst eCarsharing testen oder nutzt das Angebot nur selten? Im FLEX – Tarif kannst du FLUGS ganz ohne monatliche Grundgebühr mieten. 

Renault Zoe
FLEX - Tarif
Zu jeder Tages- und Nachtzeit
4 € / Stunde
0,20 € / Kilometer
BMW i3 + eGolf + Hyundai IONIQ
FLEX - Tarif
Zu jeder Tages- und Nachtzeit
5 € / Stunde
0,20 € / Kilometer

 

Für genaue Informationen wenden sie sich an:


* Vertragslaufzeit 12 Monate. Weitere Infos zu Kostenfaktoren und Laufzeiten kannst du dem Menüpunkt AGB + Preise entnehmen. 

Bei der Anmeldung ist eine Gebühr von 14,90 € sowie die Kaution für die Mobilitätskarte in der Höhe von 10,00 € zu bezahlen. 

Alle angeführten Preise verstehen sich inkl. Steuern

Fahrzeuge

Bedienungsanleitungen

Bedienungsanleitung Renault ZOE

Bedienungsanleitung BMW i3

 

Lademöglichkeiten

für deinen FLUGS findest du z.B. HIER

Für das Laden des Fahrzeuges unterwegs ist grundsätzlich jeder Nutzer selbst verantwortlich, auch für die Kosten der Ladung. Nur an den FLUGS-Stationen, also wo du deinen Flugs abholst und zurückbringst, ist ein kostenlosen Laden möglich. Hierfür bitten wir alle Nutzer den Flugs IMMER anzustecken, egal wie lang die Fahrt gedauert hat. Jeder will einen vollen FLUGS zu Fahrtbeginn.

Renault ZOE, Reichweite ca. 200km, 68 kW (92PS) – je nach Standort auch größere Akku mit Reichweite ca. 290 km verfügbar

BMW i3, Reichweite ca. 230km, 135 kW (184 PS)

VW eGolf, Reichweite ca. 230 km, 100 kW (136 PS)

Hyundai Ioniq, Reichweite ca. 240 km, 88kW (120 PS)

Sankt Jakob,


Unterrotte 75, 9963 St. Jakob i. Def

1 FLUGS-Mobil, KEIN Carsharing verfügbar

Hopfgarten


Dorf 46, 9961 Hopfgarten i. Def.

1 FLUGS-Mobil, KEIN Carsharing verfügbar

St. Veit


Gsaritzen 28, 9962 St. Veit i. Def

1 FLUGS-Mobil, KEIN Carsharing verfügbar

Innervillgraten


Gasse 78, 9932 Innervillgraten

1 Flugs Renault ZOE

Autohaus Plössnig - Lienz


Autohaus Plössnig in der Reimmichlstraße 2, 9900 Lienz

1 Flugs Renualt ZOE

Fanny-Wibmer-Pedit-Straße, Lienz


Fanny-Wibmer-Pedit-Straße 6, 9900 Lienz

Städtische Wasserwerk Lienz

1 Flugs BMW i3


Parkplatz Tirolerstraße, 9900 Lienz, Steger Garten

1 Flugs Renault ZOE

Nikolsdorf


Lengberg 1, 9782 Nikolsdorf

1 Flugs Renault ZOE

Kals


Ködnitz 6, 9981 Kals

1 Flugs VW eGolf

 

Prägraten


St. Andrä 35a, 9974 Prägraten

1 Flugs Renault ZOE

Obertilliach


Dorf 4, 9942 Obertilliach

1 Flugs Renault ZOE

Oberlienz


Fa. MICADO SMART Engineering GmbH, Oberlienz 66, 9903 Oberlienz

1 Flugs BMW i3

Sillian


Raiffeisenbank Sillian, Marktplatz 10, 9920 Sillian

1 Flugs Hyundai IONIQ

So einfach gehts…

Online anmelden & im Flugs Büro die Mobilitätskarte abholen, Buchungssystem floMobil downloaden & losflugsen!

 

  • Welche Funktion hat die Flugs Mobilitätskarte?

    Dies ist der Schlüssel für alle Flugs & floMobile und sperrt für den gebuchten Zeitraum den jeweiligen FLUGS auf und zu.

  • Meine Flugs-Mobilitätskarte funktioniert nicht oder wurde gesperrt?

    Wende dich gerne bei uns im Flugs-Büro oder kontaktiere die Hotline unter +43 50 6300 50.

  • Kann ich auch das e-Carsharing von Flugs & floMobil Standorten benützen?

    Ja kannst du! Das Beste daran: Abgesehen von lokalen Aktionen gilt: Die Preise sind an jedem Flugs-Standort dieselben.

  • Welche Kriterien muss ich erfüllen, um FLUGS zu nutzen?

    Du brauchst ein ausgefülltes und unterzeichnetes SEPA-Lastschriftmandat. Außerdem ist ein in Österreich gültiger Führerschein sowie ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich.

  • Wie kann ich meinen FLUGS buchen?

    Buche ganz einfach mit dem Smartphone in der APP oder über die Website indem du einfach deinen gewünschten FLUGS Standort, den Tag und die Uhrzeit sowie die geplante Streckenlänge eingibst. Danach wird automatisch geprüft, ob ein FLUGS verfügbar ist. Ist ein FLUGS frei, kannst du deine Buchung abschließen. Ist das E-Mobil schon vergeben, kannst du auch einen anderen FLUGS buchen. Wenn du gerade kein Internet zur Verfügung hast, ruf einfach unter +43 50 6300 50 an und frag nach deinem FLUGS.

  • Wie lange beträgt die Mindest- bzw. Maximalbuchungszeit?

    Die Mindestbuchungszeit beträgt 30 Minuten. Es gibt vorerst keine Maximalbuchungsdauer. Wir behalten uns vor, jederzeit eine Maximalbuchungsdauer einzuführen. 

  • Was muss ich bei der Benutzung des Fahrzeugs beachten?

    Der Nutzer hat die Fahrzeuge sorgsam zu behandeln und gemäß den Anweisungen in den Handbüchern, den Fahrzeugunterlagen und den Herstellerangaben zu benutzen. Das Fahrzeug ist ordnungsgemäß gegen Diebstahl zu sichern. Dem Nutzer ist es untersagt, das Fahrzeug zur gewerblichen Personen- oder Güterbeförderung, zu motorsportlichen Übungen, zu Testzwecken oder zu sonstigen rechtswidrigen Zwecken zu benutzen und/oder Dritten zur Verfügung zu stellen. Der Nutzer hat sich verkehrsgerecht zu verhalten und eine materialschonende Fahrweise zu gewährleisten.

  • Wie weit komme ich mit meinem FLUGS?

    Die Reichweite hängt grundsätzlich vom Fahrzeugtyp, von der Fahrweise, dessen Beladung und vielen weiteren Faktoren ab. Wie bei einem Verbrennungsmotor auch. Grundsätzlich ist der Stromverbrauch der Batterie in der Stadt deutlich geringer als auf Autobahnen oder Überlandstraßen. Also genau andersherum als beim Verbrennungsmotor. Wenn du jedoch einmal eine weitere Strecke fahren möchtest, dann informiere dich unter https://emobility.community/app/#/app/map über weitere Lademöglichkeiten. Bei all den angeführten Stationen funktioniert deine Ladekarte.

  • Was ist FLUGS für ein Fahrzeugtyp?

    Das hängt vom Standort ab, aber bei einem kannst du dir sicher sein – es ist auf jeden Fall ein e-Auto. Momentan stehen Renault ZOE, BMW i3 & Hyundai Ioniq zur Verfügung.

  • Gibt es eine Kilometerbeschränkung?

    Nein, fahr so viel wie du willst!

  • Darf ich mit meinem FLUGS ins Ausland fahren?

    Natürlich darfst du in alle angrenzenden Länder von Österreich fahren. 

  • Darf ich im Auto rauchen oder Tiere transportieren?

    Im Fahrzeug ist das Rauchen untersagt. Tiere dürfen nur in geeigneten Transportboxen transportiert werden.

  • Was muss ich bei der Rückgabe des Fahrzeugs beachten?

    Der Nutzer ist verpflichtet, das Fahrzeug mit Ablauf der vereinbarten Nutzungsdauer ordnungsgemäß zurückzugeben. Die Rückgabe gilt als ordnungsgemäß, wenn das Fahrzeug mit allen enthaltenen Papieren ordnungsgemäß geschlossen an der angegebenen Station abgestellt und an die Ladesäule angeschlossen wurde. Außerdem sollte das Fahrzeug bei Rückgabe innen und außen sauber sein und so abgestellt werden, dass es gegen Diebstahl gesichert ist (Verschließen von Fenster, Türen und Schiebedach).

  • Was ist bei der Bedienung der Ladesäule zu beachten?

    Das Laden an einer Ladestationen ist ganz einfach: stell den FLUGS einfach zur Station und steck das Ladekabel an das E-Mobil. Dann steck das Ladekabel in die Ladestation (bis zum Anschlag). Nimm die Ladekarte aus dem Fahrzeug und halte diese an die Ladestation bis ihr ein Klicken hört. Danach steckt die Ladekarte bitte wieder ins Auto zurück. Bei Problemen oder Fragen melde dich bei der Hotline unter +43 50 6300 50.

  • Wo finde ich das Ladekabel?

    Im Kofferraum deines FLUGS.

  • Kann ich FLUGS auch daheim an der privaten Steckdose aufgeladen werden?

    FLUGS-Fahrzeuge können prinzipiell mit dem Notkabel (Schuko-Stecker) im Kofferraum an handelsüblichen Steckdosen geladen werden. Doch nicht jeder Haushalt, insbesondere mit alten Stromnetzen, ist für diese Dauerlasten ausgelegt. Genau deshalb empfehlen wir FLUGS während deiner Nutzung an öffentlichen Ladestationen zu laden. Eine Übersicht der möglichen Ladestationen liegt im Auto. Durch die eingebauten Sicherheitsmerkmale ist damit sicheres Laden mit Ökostrom möglich.

  • Wo kann ich meinen FLUGS zurückgeben?

    Der FLUGS muss wieder an derselben Station abgegeben werden, wo er ausgeliehen wurde. Bitte sorge dafür, dass der FLUGS nach der Fahrt wieder ordnungsgemäß an der entsprechenden Station abgestellt wird. Der FLUGS muss wieder mit dem Ladekabel an die Ladestation angeschlossen werden. Wenn der genutzte FLUGS außergewöhnlich verschmutzt oder sogar beschädigt ist, melde dies bitte sofort bei unserem FLUGS-Service Team unter der Nummer +43 50 6300 50.

  • Der FLUGS befindet sich zur Anmietzeit nicht bei der Ladestation, was soll ich tun?

    Wende dich an unsere Hotline unter +43 50 6300 50.

  • Erhalte ich Schadensersatz, wenn ich das Fahrzeug nicht rechtzeitig erhalte?

    Steht ein Fahrzeug trotz Buchung wegen eines Schadens oder einer verspäteten Rückgabe durch den Vornutzer nicht zur Verfügung, besteht für die nächsten Nutzer trotz Reservierung kein Anspruch auf Ersatz oder Entschädigung.

  • Gibt es eine Hotline?

    Unsere Hotline ist rund um die Uhr unter +43 50 6300 50 erreichbar. 

  • Darf mit meiner Mobilitätskarte auch eine andere Person fahren?

    Nein, jeder hat eine individuelle Mobilitätskarte, bei der die persönlichen Daten bzw. die Führerscheindaten hinterlegt sind. Ansonsten bist du flo gegenüber für eventuell verursachte Schäden haftbar und verlierst den Versicherungsschutz. Prinzipiell kann sich aber jeder, der einen Führerschein besitzt, registrieren lassen und flo nutzen.

  • Können außerordentliche Kosten auftreten?

    Außerordentliche Kosten können z.B. bei Verunreinigungen, Schäden oder Pannen entstehen. Die genaue Aufstellung möglicher Zusatzkosten findest du in unserer Gebührenliste.

  • Wie bin ich mit FLUGS versichert?

    Du bist bei FLUGS Vollkaskoversichert mit einem Selbstbehalt von € 600,-.

  • Was mache ich, wenn ich einen Schaden vorfinde?

    Wenn du einen Schaden an deinem FLUGS vor Antritt deiner Fahrt feststellst, melde dies bitte sofort unserem Service Team unter der Hotline +43 50 6300 50.

  • Was passiert bei einer Panne oder einem Unfall?

    Bei einer Panne kontaktiere bitte sofort das flo Service-Team unter der flo-Hotline +43 50 6300 50. Die Mitarbeiter kümmern sich um die Behebung bzw. organisieren wenn nötig einen Abschleppdienst. Bei einem Unfall sichere bitte zuerst die Unfallstelle bzw. kümmere dich um eventuell verletzte Personen. Die Polizei musst du nur dann verständigen, wenn es zu Personenschäden gekommen ist, oder ein Datenaustausch mit anderen am Unfall oder Schaden beteiligten Personen nicht möglich ist. Danach kontaktiere bitte sofort die flo Kundenzentrale unter +43 50 6300 50 und folge den Anweisungen der Mitarbeiter. Fülle bitte in weiterer Folge den Europäischen Unfallbericht aus (ist im Bordbuch).

  • Wen kontaktiere ich, wenn ich keinen Strom mehr habe?

    Wenn dir während der Fahrt der Strom ausgeht, oder du das Auto schon leer vorfindest, wende dich bitte an unsere Hotline +43 50 6300 50.

  • Wie bekomme ich eine (neue) Mobilitätskarte?

    Deine Karte bekommst du nach erfolgreicher Anmeldung in deinem zuständigen Kundenbüro, also in der Regionalenergie Osttirol LIENZ.